Zur Werkstatträtekonferenz der SPD-Bundestagsfraktion reisten fünf Vertreter der Lebenshilfe Peine-Burgdorf nach Berlin.

Dort trafen sie auch Ihren Bundestagsabgeordneten Hubertus Heil, der auch als zuständiger Bundesminister für Arbeit und Soziales eine Rede auf der Konferenz hielt und sich anschließend mit den Peinern traf.
In zwei Diskussionsrunden konnten sich die Teilnehmer über die Inklusion von Menschen mit Behinderungen am Arbeitsmarkt sowie über die Arbeitsbedingungen, Entlohnung und Mitbestimmung von Menschen in den Werkstätten mit den Fachpolitikern der SPD austauschen.
Im Anschluss hatten die Vertreter der Lebenshilfe noch die Möglichkeit eine kleine Führung durch die Gebäude des Deutschen Bundestages mitzumachen und konnten so auch noch etwas über die Architektur des Deutschen Bundestages erfahren.