­
07. Sep. 2012

„Ist der Sozialstaat an seinen Grenzen?“ in: Gegen den schleichenden Abbau des Sozialstaats – Konsequenzen, Alternativen, Perspektiven (2012)

07. Sep. 2012|

Dieser Aufsatz in ein Beitrag zur einer Tagung der DPG-Stiftung am 20. und 21. Oktober 2011, die in enger Kooperati

05. Jun. 2012

„Gute digitale Arbeit – Netzpolitik ist auch Netzarbeitspolitik“ in: Digitale Arbeit in Deutschland (2012)

05. Jun. 2012|

Digitale Arbeit ist dann eine gute Arbeit, wenn sie der Emanzipation der Menschen dient. Der Wandel zur digitalen Gesellschaft macht auch vor der Arbeitswelt nicht halt. Mit der informations- und kommunikationstechnischen Durchdringung haben sich fundamentale Veränderungen des Erwerbslebens vollzogen. Die industriegesellschaftlich geprägte Arbeitswelt und die mit ihr verbundenen regulatorischen Absicherungen werden in Frage gestellt, ohne dass […]

07. Apr. 2012
  • Hubertus Heil

„Lebenschancen besser absichern“ in: Wohlstand, Wachstum, Investitionen: junge Wissenschaft für wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt (2012)

07. Apr. 2012|

Kommentar zu: Sven Rahner und Dr. Martin Bujard: „Lebenslauforientierte Bildungs-, Arbeitsmarkt- und Familienpolitik als Grundlage für sozialen und wirtschaftlichen Fortschritt“ und Christian Leschinski, Adam Bock und Stefano Consiglio: „Deutsche Wirtschaftspolitik im 21. Jahrhundert: Zu erwartende Herausforderungen und sozialdemokratische Antworten auf Basis grundlegender volkswirtschaftlicher Konzepte" Ich habe mich sehr gefreut, als ich die beiden Papiere gelesen habe. [...]

07. Nov. 2011

„Damit Deutschland vorankommt: Kompass für eine progressive Wirtschaftspolitik“ von Hubertus Heil und Armin Steinbach, 2011, Vorwärts Buchverlag, 161 Seiten

07. Nov. 2011|

Deutschland befindet sich mitten in einem grundlegenden Strukturwandel – mit großen Chancen und erheblichen Risiken. In den nächsten Jahren werden sich die Rahmenbedingungen für Unternehmen und Beschäftigte grundlegend verändern. Hubertus Heil und Armin Steinbach machen konkrete Vorschläge für eine progressive Wirtschaftspolitik auf fünf Handlungsfeldern: Sie plädieren für eine Strukturpolitik, die den Wandel gestaltet. Sie entwerfen [...]

15. Jun. 2011

„Wohlstand, Wachstum, Beschäftigung“ von Hubertus Heil, Michael Dauderstädt und Arne Heise in: Fortschritt und Soziale Demokratie (2011), Hrsg.: Friedrich- Ebert- Stiftung, S. 32-43

15. Jun. 2011|

Die Debatte um Wachstumskritik oder -skepsis ist nicht neu. Es gibt den berühmten Ausspruch von Robert Kennedy im Jahre 1968, dass das Bruttoinlandsprodukt alles Mögliche misst, nur nicht das, was das Leben lebenswert macht. So schlägt sich im BIP kurzfristig einiges positiv nieder, was wir langfristig gar nicht so schön fi nden. Warum hat die Debatte der Wachstumsskepsis der späten 60er und frühen 70er Jahre jetzt politisch Konjunktur? Ich glaube, dass das mit vier krisenhaften Erscheinungen zu tun hat. […]

12. Jul. 2010

„Wirtschafts- und Finanzpolitik jetzt neu denken“ in: Berliner Republik (2010), Heft 4

12. Jul. 2010|

von Heiko Geue und Hubertus Heil: Wer hätte das vor einem Jahr gedacht? Nach nicht einmal zwölf Monaten schwarz-gelber Regierung fragt die  Berliner Republik, was wäre, wenn die rot-grüne Opposition die Regierungsgeschäfte übernehmen würde. Noch vor einem knappen Jahr haben CDU, CSU und FDP die Bundestagswahl mit den Versprechen deutlich gewonnen, für mehr Netto vom Brutto zu sorgen und eine stabile Wunschregierung jenseits der Großen Koalition zu bilden.Beide Versprechen klingeln den Wählerinnen und Wählern inzwischen wie Hohn in den Ohren. […]

12. Jan. 2010

„Den Fortschritt von gestern bewahren – aber reicht das?“ in: Berliner Republik (2010), Heft 1

12. Jan. 2010|

Der große Historiker Tony Judt beschwört die Sozialdemokratie, um jeden Preis die zivilisatorischen und sozialstaatlichen Errungenschaften des 20. Jahrhunderts zu verteidigen – zu Recht. Aber bloße Defensive kann nicht das sozialdemokratische Leitmotiv unserer Zeit sein. Ohne einen positiven Fortschrittsbegriff würden wir das Erreichte erst recht wieder einbüßen. […]

15. Sep. 2009

„Die digitale Kluft überwinden: Auch der Zugang zu Neuen Medien entscheidet über Lebenschancen“, in: Media-Governance und Medien-Regulierung. Plädoyers für ein neues Zusammenwirken von Regulierung und Selbstregulierung

15. Sep. 2009|

Noch mehrere Jahrzehnte nach der Erfindung des Buchdrucks im 15. Jahrhundert soll es Mönche gegeben haben, die jedes einzelne gedruckte Exemplar Korrektur lasen. Die Mönche begriffen die neue Technik einfach nicht – geschweige denn, dass sie es mit einer Medienrevolution zu tun hatten, die ihre Gesellschaft grundlegend verändern würde. Häufig wird die revolutionäre Kraft der [...]

30. Jul. 2009

„Fortschritt durch Bildung“ in: Neue Gesellschaft, Frankfurter Hefte (2009), Heft 7/8, S.70-73

30. Jul. 2009|

»Freiheit hat zwei Töchter: Bildung und Gesundheit.« Dieser Satz wird dem großen deutschen Arzt und liberalen Politiker Rudolf Virchow zugeschrieben. Dies ist immer noch ein schönes Motto, wenn es darum geht, die Lebenschancen von Kindern zu verbessern .Aber schöne Worte und Sonntagsreden allein werden nicht ausreichen. Die streikenden Studierenden und Schülerinnen und Schüler haben der Debatte einen neuen Schub gegeben. Wir nehmen ihre Proteste und Forderungen sehr ernst. Gute Bildung für alle sicherzustellen, das ist keine leichte Aufgabe. Wir müssen das Bildungswesen grundlegend erneuern und besser finanzieren. […]

12. Mai. 2009

„Auf der Höhe der Zeit“ in: Berliner Republik (2009), Heft 3, Seite 9-11

12. Mai. 2009|

Das Versprechen der freiheitlichen Demokratie bleibt für viele hohl, wenn es nicht durch ermöglichende Instrumente unterlegt ist. Darum ist Ralf Dahrendorfs sozialer Liberalismus heute aktueller denn je. Eine Würdigung zum 80. Geburtstag […]