Auf Einladung der SPD-Bundestagsfraktion diskutierten auf der von Anna Neuendorf moderierten Veranstaltung die Bundestagsabgeordneten Falko Mohrs und Hubertus Heil mit den Experten aus der Region, dem VW Betriebsrat und DGB-Kreisvorsitzenden Gunter Wachholz und der zweiten Bevollmächtigten der IG-Metall Wolfsburg Ricarda Bier über den Wandel in der Arbeitswelt.

Rund 90 Menschen aus Gifhorn und Umgebung waren am Abend in das Mehrgenerationenhaus im Georgshof gekommen um mit den Experten über die Zukunft der Arbeitswelt zu diskutieren. Schnell wurde deutlich, dass sich einige Bereiche der vor Ort wichtigen Automobilwirtschaft spürbar wandeln werden. Neben der Digitalisierung der Produktion wird auch der schrittweise Übergang zu neuen Antriebstechnologien die Arbeit verändern.

Dabei ist der Gifhorner Abgeordnete Hubertus Heil zuversichtlich, dass neben den wegfallenden Arbeitsplätzen auch zahlreiche neue entstehen werden. Entscheidend wird, entsprechende Weiterbildungsmöglichkeiten zu schaffen. „Wichtig ist, die Menschen entsprechend zu qualifizieren, damit die Arbeitnehmer von heute auch die Arbeitnehmer von morgen werden. Um diesen Prozess anzustoßen haben wir das Qualifizierungschancengesetz beschlossen, mit dem Menschen und Unternehmen bei der Weiterbildung finanziell unterstützt werden“, sagte Heil auf dem Podium.

Im Anschluss an die von Anna Neuendorf moderierte Podiumsdiskussion stellten sich die Gäste den Fragen der Bürgerinnen und Bürger zu Themen des technologischen Wandels, der Situation an den Schulen und weiteren Fragen zu unserem Sozialstaat.