Der Peiner Bundestagsabgeordnete sprach im Egon-Bahr-Haus mit rund 100 Bürgerinnen und Bürgern.

Auf Einladung von Jörg Zimmermann, Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes Peine, diskutierte der Peiner Bundespolitiker mit den interessierten Gästen. Nach Begrüßung durch Zimmermann und einem Impulsreferat von Hubertus Heil ging man schnell zu einer offenen Diskussionsrunde über. Hier standen neben regionalen Themen, wie verkehrspolitische Projekte und Arbeitsmarktsituation im Landkreis Peine vor allem die Bundespolitik im Vordergrund. Es gab daher einen guten und informativen Diskurs über die Gesetzesentwürfe, die Heil als Bundesminister für Arbeit und Soziales in Berlin momentan entwickelt. Dazu zählen die Grundrente, das Qualifizierungschancengesetz oder auch das Gesetz zur Brückenteilzeit :“Über das große Interesse habe ich mich natürlich sehr gefreut. Die Diskussionsrunde hier in meiner Heimatstadt Peine war gut organisiert und moderiert. Die vielen positiven Rückmeldungen zeigen, dass wir mit unserem Konzept zur Grundrente auf dem richtigen Weg sind“, sagte Hubertus Heil abschließend.