Beim traditionellen Gewerkschafter, Betriebs- und Personalrätefrühstück im Egon-Bahr-Haus in Peine erschienen wieder zahlreiche Arbeitnehmer und Gewerkschaftsvertreter auf Einladung des SPD-Bundestagsangeordneten Hubertus Heil und des SPD-Landtagsabgeordneten Matthias Möhle.

Besprochen wurden aktuelle Entwicklungen in den Peiner Betrieben und Behörden. Unter anderem waren die Strategien mehrerer wichtiger Betriebe und die Verhandlungen der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder im Gespräch. „In dieser Runde halten wir engen Kontakt zu den brennenden Themen der Arbeitnehmer im Landkreis Peine. Dieser Austausch ist für unsere Arbeit in den Parlamenten sehr wichtig“, sagte der Peiner Landtagsabgeordnete Matthias Möhle.

Daneben wurde auch intensiv über die aktuellen politischen Entwicklungen und den kommenden Strukturwandel gesprochen. „Die bisherigen Entwicklungen zeigen eines ganz deutlich: Für einen erfolgreichen Strukturwandel, der auch hier im Peine stattfindet, bedarf es eine begleitende Strukturpolitik, die Arbeitsplätze sichert und gute Arbeitsbedingungen bewahrt. Damit diese Gestaltung des Wandels gelingt, braucht es eine intensive Zusammenarbeit zwischen Arbeitnehmervertretern und Politik. Zudem brauchen wir mehr Arbeitsplätze für höherqualifizierte Arbeitnehmer. Hier wurde mit der Ansiedlung der BGE ein wichtiger Schritt getan“, so der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Hubertus Heil.

– Pressemitteilung